last 24 hours
last 7 days
last 30 days
older than 30 days

CO-LIBRI

method-draw-image (23)

THEOLOGISCHES WÖRTERBUCH ZUM ALTEN TESTAMENT, Band I, Lieferung 5: ‘badad’ – ‘bahad’ – ‘bahal’ – ‘behemah’ – ‘bo’ – ‘bos’ – ‘bazah’ – ‘bazaz’ – ‘bahan’ – ‘bahar’ – ‘batah’ – ‘baetaen’ – ‘bin’ – ‘bajid’ – ‘bakah’, jeweils mit hebräischen Schriftzeichen und Zusätzen; ‘Index der deutschen Stichwörter’; Kopien der ‘Umschrifttabelle’, des ‘Geleitwort’es und der losen Beilage ‘Verzeichnis der wichtigsten Abkürzungen’ aus der 1. Lieferung ‘aw’-‘ohael’.

BOTTERWECK, G. Johannes; RINGGREN, Helmer (Hrsg.) / George W. Anderson; Henri Cazelles; David N. Freedman; Shemarjahu Talmon; Gerhard Wallis (Mitarb.) / Hans-Hinrich Flöter (Provenienz): Lieferungsübergreifend nummerierte Spalten 513-640. - Kartonierter Originaleinband mit Deckeltitel; gr.-8vo.(ca. 26 x 18 cm). *** AUFLAGE / ZUSTAND (E- and Condition): --- *** 1. AUFLAGE; kartonierte Originalausgabe. - Einband und Text mit einigen Unterstreichungen und wenigen Annotationen Flöters; SEHR GUTES EXEMPLAR. --- Exemplar aus der Bibliothek von Hans Hinrich Flöter, der - während seiner Berliner Studienzeit - in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 Augenzeuge war beim Einbruch eines Brandstifters in den Reichstag und Hauptzeuge im Reichtagsbrandprozess, der mit dem Todesurteil gegen den Holländer Marinus van der Lubbe endete. (''Ich sah da oben auf dem Balkon einen stehen, der ein Fenster einschlug''. Zu einem Wachmann sagte er: ''Erschießen Sie ihn!'' Doch dieser holte stattdessen Verstärkung. ''Wenn er ihn erschossen hätte, hätten wir schon damals gewusst, dass es ein Nazi war.''; aus: 'Kreiszeitung Wesermarsch' anlässlich eines Interviews mit Flöter zu seinem 100. Geburtstag). In seinem umfangreichen Essay 'Was, du lebst noch immer?' (in: 'Hitlers Weg zur totalen Macht 1933-1938', anlässlich der gleichnamigen Ausstellung, Oberhausen 1973) beschreibt er mit kriminalistischem Spürsinn und historischem Verständnis die Geschehnisse und wie die Nazis sie zur endgültigen Machtergreifung instrumentalisierten (, nachdem sie sie wohl auch inszeniert hatten). - Andere - oft engagiert bearbeitete - historische, philosophische und theologische Werke aus Flöters Arbeitsbibliothek sowie weitere Einzellieferungen des vorliegenden Werkes im Bestand. . .
method-draw-image (23)

THEOLOGISCHES WÖRTERBUCH ZUM ALTEN TESTAMENT, Band I, Lieferung 2: ‘ohael’ – ‘ob’ – ‘awah’ – ‘aewil’ – ‘awoen’ – ‘or’ – ‘ot’ – ‘ah’ – ‘aehad’ – ‘aher’ – ‘ahare’ – ‘aharit’ – ‘ajab’ – ’emah’ – ‘is’ – ‘akal’, jeweils mit hebräischen Schriftzeichen und Zusätzen; ‘Index der deutschen Stichwörter’ – ‘Zusätzliche Abkürzungen in dieser Lieferung’; Kopien der ‘Umschrifttabelle’, des ‘Geleitwort’es und der losen Beilage ‘Verzeichnis der wichtigsten Abkürzungen’ aus der 1. Lieferung ‘aw’-‘ohael’.

BOTTERWECK, G. Johannes; RINGGREN, Helmer (Hrsg.) / George W. Anderson; Henri Cazelles; David N. Freedman; Shemarjahu Talmon; Gerhard Wallis (Mitarb.) / Hans-Hinrich Flöter (Provenienz): Lieferungsübergreifend nummerierte Spalten 129-256. - Kartonierter Originaleinband mit Deckeltitel; gr.-8vo.(ca. 26 x 18 cm). *** AUFLAGE / ZUSTAND (E- and Condition): --- *** 1. AUFLAGE; kartonierte Originalausgabe. - Einband und Text mit Unterstreichungen, Annotationen und zwei handschriftlichen Notizzetteln Flöters; SEHR GUTES EXEMPLAR. --- Aus der Bibliothek von Hans Hinrich Flöter, der - während seiner Berliner Studienzeit - in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 Augenzeuge war beim Einbruch eines Brandstifters in den Reichstag und Hauptzeuge im Reichtagsbrandprozess, der mit dem Todesurteil gegen den Holländer Marinus van der Lubbe endete. (''Ich sah da oben auf dem Balkon einen stehen, der ein Fenster einschlug''. Zu einem Wachmann sagte er: ''Erschießen Sie ihn!'' Doch dieser holte stattdessen Verstärkung. ''Wenn er ihn erschossen hätte, hätten wir schon damals gewusst, dass es ein Nazi war.''; aus: 'Kreiszeitung Wesermarsch' anlässlich eines Interviews mit Flöter zu seinem 100. Geburtstag). In seinem umfangreichen Essay 'Was, du lebst noch immer?' (in: 'Hitlers Weg zur totalen Macht 1933-1938', anlässlich der gleichnamigen Ausstellung, Oberhausen 1973) beschreibt er mit kriminalistischem Spürsinn und historischem Verständnis die Geschehnisse und wie die Nazis sie zur endgültigen Machtergreifung instrumentalisierten (, nachdem sie sie wohl auch inszeniert hatten). - Andere - oft engagiert bearbeitete - historische, philosophische und theologische Werke aus Flöters Arbeitsbibliothek sowie weitere Einzellieferungen des vorliegenden Werkes im Bestand. . .
method-draw-image (23)

THEOLOGISCHES WÖRTERBUCH ZUM ALTEN TESTAMENT, Band I, Lieferung 4: ‘anap’ – ‘apes’ – ‘aron’ – ‘ari’ – ‘aeraes’ – ‘arar’ – ‘es’ – ‘asam’ – ‘aserah’ – ‘asre’ – ‘et’ – ‘beer’ – ‘bagael’ – ‘bagad’ – ‘badad’, jeweils mit hebräischen Schriftzeichen und Zusätzen; ‘Index der deutschen Stichwörter’; Kopien der ‘Umschrifttabelle’, des ‘Geleitwort’es und der losen Beilage ‘Verzeichnis der wichtigsten Abkürzungen’ aus der 1. Lieferung ‘aw’-‘ohael’.

BOTTERWECK, G. Johannes; RINGGREN, Helmer (Hrsg.) / George W. Anderson; Henri Cazelles; David N. Freedman; Shemarjahu Talmon; Gerhard Wallis (Mitarb.) / Hans-Hinrich Flöter (Provenienz): Lieferungsübergreifend nummerierte Spalten 385-512. - Kartonierter Originaleinband mit Deckeltitel; gr.-8vo.(ca. 26 x 18 cm). *** AUFLAGE / ZUSTAND (E- and Condition): --- *** 1. AUFLAGE; kartonierte Originalausgabe. - Einband und Text mit Unterstreichungen und Annotationen Flöters; SEHR GUTES EXEMPLAR. --- Exemplar aus der Bibliothek von Hans Hinrich Flöter, der - während seiner Berliner Studienzeit - in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 Augenzeuge war beim Einbruch eines Brandstifters in den Reichstag und Hauptzeuge im Reichtagsbrandprozess, der mit dem Todesurteil gegen den Holländer Marinus van der Lubbe endete. (''Ich sah da oben auf dem Balkon einen stehen, der ein Fenster einschlug''. Zu einem Wachmann sagte er: ''Erschießen Sie ihn!'' Doch dieser holte stattdessen Verstärkung. ''Wenn er ihn erschossen hätte, hätten wir schon damals gewusst, dass es ein Nazi war.''; aus: 'Kreiszeitung Wesermarsch' anlässlich eines Interviews mit Flöter zu seinem 100. Geburtstag). In seinem umfangreichen Essay 'Was, du lebst noch immer?' (in: 'Hitlers Weg zur totalen Macht 1933-1938', anlässlich der gleichnamigen Ausstellung, Oberhausen 1973) beschreibt er mit kriminalistischem Spürsinn und historischem Verständnis die Geschehnisse und wie die Nazis sie zur endgültigen Machtergreifung instrumentalisierten (, nachdem sie sie wohl auch inszeniert hatten). - Andere - oft engagiert bearbeitete - historische, philosophische und theologische Werke aus Flöters Arbeitsbibliothek sowie weitere Einzellieferungen des vorliegenden Werkes im Bestand. . .